produktive motivation dringend gesucht…

…der kleine Schreibtisch-Messie

ich gebe zu… heute war ein Tag, wie ich ihn nicht so gerne mag.

Entschuldige lieber Tag, du kannst natürlich nichts dafür, es liegt an mir…

Seit heute morgen brummt mein Kopf und als ob es mir mein Computer nachmachen würde, brummt der Laptop, als würde er gleich abheben. Und genauso, wie mir es schwer fällt, einfach mal mit der Arbeit anzufangen, braucht der Laptop gefühlte Stunden um einen klitzekleinen Klick auszuführen.

Als Leidensgenosse hat er (also das Laptop, trotzdem  im folgenden „er“ genannt…) mir eine produktive Arbeit auch nicht leichter gemacht. Wollte ich hochmotiviert schon  mal ein Programm öffnen, brummt er munter vor sich hin und führt alles in Zeitlupe aus.

Nun gut, ist man schon nicht motiviert mit der ersten Aufgabe des Tages anzufangen, fängt der faule (aber kluge) Mensch als allererstes mit einer TO-DO Liste an…

TODO Liste und Café

Nachdem ich fein säuberlich und hoch motiviert meine To-Do Liste geschrieben hatte, sollte es eigentlich los gehen. Das erste Häkchen machen. Aber nein, mir fällt immer noch was anderes ein, was ich unbedingt vorher erledigen sollte. Davor drücke ich mich zwar schon seit Wochen, aber es schien mir verlockender als mich des Schreibtisch-Chaos‘ anzunehmen: Die paù-design Homepage aktualisieren und neu gestalten.

Sowas ist ja schnell gemacht… Dachte ich.

In Wirklichkeit war es schon leicht dämmerig, als ich einigermaßen zufrieden mit dem Ergebnis war. Womit ich nicht zufrieden war, bin ich. Beziehungsweise alles um mich drumherum:

Ich muss zugeben, ich finde nichts entspannender und schöner als einen aufgeräumten Schreibtisch. Und dementsprechend nichts demotivierender als dieses Chaos, welches mich heute umgeben hat. Ich bin wohl ein temporärer Schreibtisch-Messie. Da ich mich kenne, habe ich wohlweislich gleich drei Schreibtische in mein KleinRaumAtelier gestellt. KleinRaumAtelier ist eine liebevolle Namenskreation für meine ca. 10 m² auf denen ich studiere, zeichne, Modelle baue UND alle Schmuckstücke für paù-bijoux entwerfe, fertige und verschicke.

DSCF4373

Will ich also etwas neues anfangen, muss ich erst mal Tabula Rasa machen, damit ich ein paar Quadratzentimeter zum arbeiten habe. Dies ist mir heute nur beschränkt gelungen… Worauf ich aber stolz bin: Ich habe alle meine neu gelieferten Schätze aus ihren hässlichen Plastikbeutelchen befreit und ich hübsche kleine Döschen gefüllt…

DSCF4385

Manche von den hübschen kleinen Döschen haben ihren ordentlichen Platz an meinem Werktisch gefunden, manche leider nicht. Sie stehen zusammen mit der Cafétasse, Skizzenbuch (inkl. To-Do-Liste ohne irgendeinem Häkchen), Taschenrechner (braucht man immer mal, die Motivation reicht natürlich auch nicht fürs Kopfrechnen) direkt zwischen Laptop und Maus, also genau da, wo sie hingehören und wo sie mich und meine geheime Ordnungsliebe auch überhaupt nicht stören…

paú atelier

Und die Moral von der Geschicht… Irgendwann immer schlechtere Laune bekommen, nur noch lustlos gegen die Wand geglotzt und dann irgendwann Reißaus genommen… Durch den Regen gelaufen in eine schöne Tapas-Bar gerettet und von Olive zu Olive bessere Laune bekommen! 🙂

Alles Liebe ♥

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: